Wissenswertes

Umgang mit weichen Linsen

Mehrstaerkenlinsen_DSC_3315_600_250

Vorbereitung zum Tragen

Hygiene und Sauberkeit sind im Umgang mit Contactlinsen besonders wichtig, da sie somit einen großen Beitrag zur Augengesundheit leisten. Achten Sie daher immer darauf, dass Sie sich immer die Hände waschen, bevor Sie die Linsen ein- bzw. aussetzten. Verwenden Sie dabei keine rückfettenden Seifen mit Silikon oder Glyzerin: Sie verschmieren die Contactlinsenoberflächen.

Nach Möglichkeit verwenden Sie zum Einsetzen der Contactlinsen, einen Spiegel der vor Ihnen auf den Tisch liegt. So haben Sie die Contactlinse besser unter Kontrolle und die Linse rutscht Ihnen nicht so leicht vom Finger. Beim Aufsetzten über dem Waschbecken verschließen Sie vorher bitte den Abfluss.

Contactlinsen reagieren empfindlich auch mechanische Belastungen. Deshalb dürfen sie bei der Handhabung weder gequetscht noch gedrückt werden. Besonders Frauen sollten bei der Handhabung mit den weichen Contactlinsen auf möglicherweise lange oder scharfkantige Fingernägel achten. Gerät die Linse zwischen die Nägel, können diese der weichen Contactlinse einen Riss zufügen. Sollte Ihnen mal eine Contactlinse herunterfallen, muss die Linse gründlich mit Kochsalzlösung oder einer anderen geeigneten Abspüllösung abgespült werden. Leitungswasser ist dabei nicht zu verwenden.

Aufsetzen weicher Contactlinsen

Austauschlinsen werden häufig in so genannten Blisterboxen ausgeliefert. Hierbei entfernen Sie vorsichtig die verschweißte Schutzfolie und legen die Linse auf Ihre Fingerkuppe. Sollten Sie Ihre Contactlinsen aus einem entsprechenden Weichlinsenbehälter entnehmen, achten Sie darauf, dass Sie nur eine Seite öffnen, um Verwechslungen zu vermeiden.

Um zu sehen, ob Ihre Linsen im Behälter umgestülpt sind, haben Sie bevor Sie die Linsen ins Auge setzen zwei Möglichkeiten diese herauszufinden: Legen Sie die Contactlinsen auf einen trockenen Finger und betrachten den Randverlauf der Contactlinse. Zeigt die Contactlinse eher eine gleichmäßig gekrümmte Wölbung (Schüssel), so ist die Contactlinse richtig gewölbt. Ähnelt die Contactlinse jedoch eher einem Suppenteller (Ränder nach außen gewölbt), so ist die Contactlinse umgestülpt und muss, bevor Sie die Linsen einsetzten, umgedreht werden.

Eine weitere Möglichkeit, wie Sie erkennen können, dass Ihre Contactlinse umgestülpt ist, wäre die Linse auf Daumen und Zeigefinger zu legen und vorsichtig zusammen zu drücken. Ist die Linse nicht umgestülpt, wird sie sich wie eine Muschel zusammenklappen. Andernfalls drücken sich die Ränder in die entgegengesetzte Richtig auf Ihren Fingernagen.

Sollten Sie dennoch mal versehentlich eine Contactlinse umgestülpt ins Auge gesetzt haben, besteht jedoch keine Gefahr für Ihr Auge. Selbst die Sehleistung ist bei vielen Contactlinsen nicht eingetrübt, sondern Sie haben nur ein erhöhtes Fremdkörpergefühl als sonst.

weiche_linsen1

Reinigen Sie gründlich Ihre Hände und nehmen Sie die gereinigte Contactlinse aus Ihrem Behälter. Legen Sie die benetzte Contactlinse auf die Fingerkuppe Ihres Zeigefingers und schauen Sie mit beiden Augen in den Spiegel. Je nach Empfehlung ihres Anpassers können sie jetzt Ihre Contactlinse mit einem zusätzlichen Benetzungstropfen anfeuchten.

Für das rechte Auge nehmen Sie den Mittelfinger der rechten Hand und ziehen das Unterlid herunter. Mit dem Zeigefinger der linken Hand greifen Sie über die Stirn und ziehen das Oberlid mit den Wimpern zusammen nach oben. Den Finger mit der Contactlinse ohne Druckanwendung zur Pupille führen, bis die Linse das Auge berührt.

weiche_linsen2_anleitung

Sobald Sie ein Nässe- bzw. Kältegefühl auf dem Auge wahrnehmen, haben Sie es geschafft. Lassen Sie jedoch die Lider erst jetzt vorsichtig los, zuerst das Unterlid und dann das Oberlid. Schließen Sie das Auge langsam und nicht reflexartig, um ein ungewolltes herausdrücken der Linse zu vermeiden. Prüfen Sie z.B. mit einem kurzen Sehtest, ob die Contactlinse richtig eingesetzt ist. Wenn die Contactlinse optimal sitzt, wiederholen Sie den gleichen Vorgang für das andere Auge. Um ein häufiges Vertauschen der Linsen zu vermeiden, ist eine gleiche Reihenfolge beim Einsetzten der Contactlinse sinnvoll. Beginnen Sie immer mit dem Auge, das besser in die Nähe sehen kann.

Seien Sie nicht entmutigt, wenn am Anfang das Einsetzten der Contactlinsen nicht immer problemlos erfolgt. Durch den Lidschlussreflex gelingt das Einsetzten nicht bei auf Anhieb, und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Sitzt die Contactlinse richtig?

Über eine kurze Sehprüfung lässt sich schnell ermitteln, ob die gewohnte Sehverbesserung eingetreten ist. Sollte die Sehverbesserung mal nicht eingetreten sein, ist vermutlich die Contactlinse im Auge verrutscht. Auch wenn ein Verrutschen bei weichen Linsen äußerst selten vorkommt, keine Angst, die Contactlinse kann auf Grund des anatomischen Aufbaus unseres Auges nie hinter das Auge verschwinden. Prüfen Sie mit einem Blick in den Spiegel, ob die Contactlinse unter dem Oberlid bzw. Unterlid ist. Durch die leichte Einfärbung der heutigen Materialien, lässt sich die Contactlinse leicht lokalisieren. Zum Zentrieren der Contactlinse blicken Sie in die entgegengesetzte Richtung der Contactlinsenlage. Schieben Sie nun mit dem Lidrand die Contactlinse zur Augenmitte und blicken danach wieder geradeaus. Die Contactlinse sollte nun wieder zentriert sein.

Abnehmen der Contactlinse

Auch beim Herausnehmen der Contactlinsen sind saubere Hände oberste Priorität. Sollte Sie das Gefühl haben, Ihre Contactlinsen fühlen sich nach einer langen Tragezeit trocken auf dem Auge an, sollte Sie um einer Beschädigung der Contactlinse vorzubeugen, die Linsen mit Kochsalzlösung oder Benetzungslösung beträufeln.

weiche_linsen3_anleitung

Öffnen Sie Ihr Auge so weit wie möglich. Mit dem Mittelfinger der rechten Hand ziehen Sie das rechte Unterlid des Auges nach unten und halten es fest. Mit den Kuppen des Daumes und des Zeigefingers der rechten Hand können Sie nun die Contactlinse an deren unteren Drittel mit leichtem Druck aufs Auge leicht zusammenschieben. Dadurch löst sich die Linse vom Auge und kann abgenommen werden. Vermeiden Sie bei diesem Vorgang, mit den Fingernägeln das Auge zu berühren bzw. die Contactlinse zwischen den Fängernägeln einzuquetschen.

weiche_linsen4_anleitung

Eine weitere Möglichkeit weiche Contactlinsen aus dem Auge zu bekommen, ist die Linse von deren Linsenrändern her zusammen zu schieben. Hierzu legen Sie die Fingerkuppe des Zeigefingers auf das Unterlid. Die Fingerkuppe des Zeigefingers der anderen Hand legen sie auf das Oberlid und zwar so, dass Sie die Lider ganz vorne an den Wimpern ansetzten. Wichtig bei dieser Methode ist, dass die Augenlider immer am Auge anliegen und nicht vom Auge weggezogen werden. Selbst dann nicht, wenn Sie beide Lider nach oben bzw. nach unter schieben, um mit den Lidern die weiche Contactlinsen nicht mehr zu bedecken. Nun schieben Sie mittig mit Hilfe der beiden Zeigefinger die Augenlider wieder zusammen. Die zwischen den beiden Augenlidern eingeklemmte Contactlinse wird so zusammengedrückt und fällt aus dem Auge.

weiche_linsen5_anleitung

nach oben « zur Übersicht

Weitere Beiträge

aus Pflege